SOFORT-KONTAKT

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen! Wir kümmern uns darum.

 

* diese Angaben sind Pflichtfelder.
(Informationen zu unserem Datenschutz)

Telefon +49 931 30 40 882

2019

Kanzlei Löwenberg, Strafrecht, Würzburg, Einziehung (§ 74 StGB), Strafzumessungsgrund, Betrugsstraftaten, Einziehung von Wertersatz, Drogendelikte

Einziehung (§ 74 StGB) = Strafzumessungsgrund !

Seit einiger Zeit ist die „Einziehung von Wertersatz“ neben anderen Einziehungsregelungen von gesteigertem Interesse. Der Gesetzgeber 2017 hat neue Vorschriften eingeführt, nach denen beispielsweise bei Drogendelikten oder Betrugsstraftaten der vom Angeklagten erlangte Wert eingezogen werden kann.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Strafrecht, Würzburg, Geldstrafe Gefangener, Einkommen

Geldstrafen bei Gefangenen in der JVA Würzburg

Ist auch hier das Einkommen maßgeblich?
Bei Strafbefehlen oder Urteilen mit Geldstrafe stellt sich für den Strafverteidiger immer die Frage wie hoch die Geldstrafe ausfällt und welche Faktoren hier zu Gunsten des Mandanten angeführt werden können, um ihn von einer hohen Strafe zu verschonen.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Strafrecht, Würzburg, besonders schwere Vergewaltigung, Kitzingen, Bulgare, Landgereicht stellt Verfahren ein

Keine Strafe bei „besonders schwerer Vergewaltigung“

Gleichwohl kam es nach mehreren Verhandlungstagen zur Einstellung des Verfahrens.

Landgericht Würzburg stellt Verfahren ein.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Strafrecht, Würzburg, Telefonate zwischen Verteidiger und inhaftiertem Mandanten, Untersuchungshaft, Fachanwalt

Telefonate zwischen Verteidiger und inhaftiertem Mandanten

Ein Strafverteidiger muss regelmäßig mit seinen Mandanten Gespräche über die grundsätzliche Verteidigungsstrategie und die Vorgehensweise im Strafverfahren führen.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Strafrecht, Würzburg, Untersuchungshaft, U-Haft, Rechtsanwalt Wuerzburg, Bernhard Löwenberg

Haftgrund der „Wiederholungsgefahr“ Untersuchungshaft zulässig?

In einer Entscheidung hat das saarländische OLG gezeigt, dass unterschiedliche Gerichte die Voraussetzungen von Untersuchungshaft durchaus unterschiedlich beurteilen können (Saarländisches OLG Saarbrücken, 16.10.2018, 1 Ws 206/18).

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Strafrecht, Würzburg, gefährliche Waffe, Cutter Messer, Fachanwalt Bernhard Löwenberg

Seitenschneider = Gefährliches Werkzeug?

Nicht jedes Werkzeug ist auch ein „gefährliches Werkzeug“.
Im Rahmen von Diebstahlsdelikten steht der Rechtsanwalt häufig vor der Herausforderung, seinen Mandanten gegen einen „Diebstahl mit Waffen“ verteidigen zu müssen. Ein solcher kann vorliegen, wenn der Mandant eine Waffe oder ein gefährliches Werkzeug bei sich führt. Das kann der Fall sein bei einer Pistole, einem Messer, einer Schere, einem Teppichmesser („Cutter“) oder vielen anderen Gegenständen mehr.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Strafrecht, Würzburg, Haftentschädigung, zu Unrecht in Untersuchungshaft sitzen, Freispruch

Haftentschädigung lohnt sich nicht

Wer zu Unrecht in Untersuchungshaft sitzt und dann freigesprochen wird, erhält in der Regel eine Haftentschädigung nach dem StrEG (Strafentschädigungsgesetz).

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, Würzburg, Pflichtverteidiger oder Dolmetscher, Rechtsanwalt Bernhard Löwenberg, Strafrecht, Experte

Pflichtverteidiger oder Dolmetscher?

Für viele Angeklagte ist die Frage entscheidend, ob sie für ihr Verfahren einen Pflichtverteidiger bekommen. Geschuldet ist dies häufig dem Umstand, dass die Angeklagten nicht über die finanziellen Mittel verfügen, einen Anwalt zu bezahlen.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, Würzburg, Bewährungswiderruf, Widerruf der Bewährung, Rechtsanwalt Bernhard Löwenberg, Strafrecht, Experte

Wann droht ein Bewährungswiderruf ?

Wenn jemand zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wird, droht während der Bewährungszeit immer der Widerruf der Bewährung. Falls es dazu kommt, ist die ursprünglich ausgeurteilte Strafe komplett abzusitzen. Das ist freilich keine schöne Aussicht.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, Würzburg, Veröffentlichen von Nacktbildern, Nötigung, Kinderpornografie, jugendpornografisches Material, sexuelle Nötigung (§ 177 StGB)

Veröffentlichen von Nacktbildern = Nötigung ?

Die „modernen Medien“ führen teilweise zu Straftaten, die noch vor 10 Jahren kaum möglich gewesen wären. Wir haben wiederholt Fälle betreut, in denen dem Mandanten vorgeworfen wurde, kinderpornografisches Material bzw. jugendpornografisches Material verbreitet zu haben.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, Würzburg, Fachanwalt für Strafrecht, Rechtsanwalt, Was heißt eigentlich „In dubio pro reo“?

Was heißt eigentlich „In dubio pro reo“?

Immer wieder werden wir von Mandanten in Strafverfahren gefragt, warum ihr Fall jetzt nicht unter „In dubio pro reo“ fällt mit der Folge eines Freispruchs.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, Würzburg, Fachanwalt für Strafrecht, Rechtsanwalt, Haftbefehl: Voraussetzungen der Wiederholungsgefahr

Haftbefehl: Voraussetzungen der „Wiederholungsgefahr“

Ein Haftbefehl hat zwei Voraussetzungen:
Zum einen den dringenden Tatverdacht, d. h. die hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass der Betroffene eine Straftat begangen hat. Zum anderen einen Haftgrund. Es gibt nur drei mögliche Haftgründe: Fluchtgefahr, Wiederholungsgefahr, Verdunklungsgefahr.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, Würzburg, Fachanwalt für Strafrecht, Rechtsanwalt, Streicheln des Knies ist keine sexuelle Belästigung, Straftat, Belästigen, Alkohol

Streicheln des Knies ist keine sexuelle Belästigung

Wann ist es sexuell gemeint?
Im Sexualstrafrecht stellen sich für den Strafverteidiger stets zunächst zwei Fragen:
Hat das behauptete Verhalten tatsächlich stattgefunden? Falls ja: Stellt dieses Verhalten tatsächlich ein strafrechtlich relevantes Verhalten dar?

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, 97070 Würzburg, Fachanwalt für Strafrecht in Würzburg, Rechtsanwalt, Drogengeld, Betäubungsmitteldelikten, Wohnungsdurchsuchungen, Drogen

Ist jeder aufgefundene Geldschein immer gleich Drogengeld?

Bloßes Aufbewahren von Drogengeld ist kein Handeltreiben

Im Zusammenhang mit Betäubungsmitteldelikten finden regelmäßig Wohnungsdurchsuchungen statt, bei denen üblicherweise Drogen, Drogenutensilien (Feinwaagen, Crusher, Papers o. ä.)  gefunden werden.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, 97070 Würzburg, Fachanwalt für Strafrecht in Würzburg, Rechtsanwalt, keine-Beihilfe,-Anwesenheit-am-Tatort,-Landfriedensbruch,-Beihilfe,-Drogenkurier

Versuchter Totschlag

Keine Beihilfe durch bloße Anwesenheit am Tatort.
Das Thema „Beihilfe zu einer Straftat“ spielt in der Praxis eine größere Rolle, als man auf den ersten Blick meint.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, 97070 Würzburg, Fachanwalt für Strafrecht in Würzburg, Rechtsanwalt, Bewährungswiderruf

Droht ein Bewährungswiderruf?

Oftmals stellt sich in einem Strafverfahren die Frage nach einem drohenden Bewährungswiderruf. Nicht selten sind die Fälle, in denen es eigentlich nur um eine Strafe von einem Jahr geht, durch eine widerrufende Bewährung aber schnell zwei oder drei Jahre Gefängnis drohen.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, 97070 Würzburg, Fachanwalt für Strafrecht in Würzburg, Rechtsanwalt, Kein Diebstahl eines Handys, wenn nur Bilder gelöscht werden sollen.

Kein Diebstahl eines Handys, wenn nur Bilder gelöscht werden sollen

Keine Zueignungsabsicht.

Hin und wieder ist der BGH gezwungen, sich mit aktuellen Medien und aktueller Unterhaltungselektronik auseinanderzusetzen. Ein schönes Beispiel war das Würzburger „Facebook-Urteil“.

Weiterlesen …

Kanzlei Löwenberg, Fachanwalt für Strafrecht in Würzburg, Rechtsanwalt, WhatsApp, Beleidigung, beleidigungsfreie Sphäre Familie

WhatsApp-Nachrichten in der Familie = beleidigungsfreie Sphäre Familie geht über Ehrenschutz

Das Gericht war mit der Frage befasst, ob sich Familienmitglieder untereinander über WhatsApp beleidigend über andere Familienmitglieder äußern dürfen

Weiterlesen …

Rechtsanwalt Strafrecht Wuerzburg, KANZLEI LÖWENBERG, Verabredung eines Verbrechens / Mord

Verabredung eines Verbrechens / Mord

Das deutsche Strafgesetzbuch bestraft im Normalfall nur bereits begangene Delikte, unabhängig davon, ob sie zur Vollendung gekommen sind oder nur versucht wurden. Die Vorbereitung einer Straftat ist grundsätzlich nicht strafbar.
Bei gewichtigeren Delikten ist allerdings die Verabredung eines Verbrechens (= Straftat mit Mindeststrafe 1 Jahr) strafbar (§ 30 StGB).

Weiterlesen …

Rechtsanwalt Strafrecht Wuerzburg, Kanzlei Loewenberg, Drogen, Auswirkungen einer Strafe auf den Beruf

Auswirkungen einer Strafe auf den Beruf

Zumessungsüberlegungen müssen die beruflichen Auswirkungen berücksichtigen. In vielen Strafverfahren ist für den jeweiligen Beschuldigten nicht die Frage nach der eigentlichen Strafe interessant, sondern vielmehr die Frage nach Führerschein oder Beruf.

Weiterlesen …

Rechtsanwalt Strafrecht Wuerzburg, Kanzlei Loewenberg, Drogen, Gewerbsmäßiges Handelstreiben mit BtMG bei 738 mg

Gewerbsmäßiges Handelstreiben mit BtMG bei 738 mg ?

Wenn ein Angeklagter in mehreren Fällen mit Drogen handelt, kommt die Rechtsprechung, insbesondere die Amtsgerichte, gern zu dem Ergebnis, dass der Angeklagte gewerbsmäßig gehandelt hat.

Weiterlesen …

Strafrecht Fachanwalt Bernhard Löwenberg, Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, Würzburg, Untersuchungshaft, Fluchtgefahr

Untersuchungshaft/Fluchtgefahr

Ein Haftbefehl, der die Grundlage für Untersuchungshaft ist, wird von den Gerichten in der Mehrzahl der Fälle mit angeblicher Fluchtgefahr begründet.

Weiterlesen …

Strafrecht Fachanwalt Bernhard Löwenberg, Kanzlei Löwenberg, Friedrich-Ebert-Ring 1, Würzburg, Untersuchungshaft, Haftprüfung

Untersuchungshaft / Freilassung wegen Verfahrensverzögerungen?

Im Falle der Untersuchungshaft steht immer eine Frage im Vordergrund: Wie kommt der Beschuldigte möglichst schnell aus der U-Haft raus, unabhängig vom weiteren Verlauf des eigentlichen Verfahrens.

Weiterlesen …